Zeitungsartikel über schulische Situation von Finn
+-

Allgemeines

Impressum
Foren-Regeln

Autor Thema: Zeitungsartikel über schulische Situation von Finn  (Gelesen 790 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline KRISTINA

  • Globale Moderatorin
  • *****
  • Themen Starter
  • Registriert seit: : Jun 2010
  • Beiträge: 11407
  • Art: Frühkindlicher Autismus
Zeitungsartikel über schulische Situation von Finn
« am: 20. Januar 2018, 14:13:51 »
hier gibt es den neuesten Bericht über Finn, pünktlich zum Geburtstag kicher
LG Kris

Tjark, 2003
Finn Ole, Januar 2006, frühkindlicher Autist mit wenig Sprache
------------------------------------------------------------------------------------------
Behinderte gibt es nur da, wo andere sind, die ihnen diesen Namen geben
------------------------------------------------------------
Hindernisse sind das was du siehst, wenn du den Blick von der Ziellinie nimmst
------------------------------------------------------------------------------------------
www.autismus-stade.beepworld.de

Offline Sanne39

  • Globale Moderatorin
  • *****
  • Registriert seit: : Feb 2010
  • Beiträge: 13421
  • Art: Autismus, ADS
Zeitungsartikel über schulische Situation von Finn
« Antwort #1 am: 20. Januar 2018, 17:35:25 »
Vielen Dank für den tollen Artikel. Er ist wirklich sehr gut und auch für Außenstehende gut verständlich meine ich.  daumen

Das Nachwort von S.M. finde ich ja witzig (Ironie). Man sollte von Schuldzuweisungen absehen.   :nachdenk

Ich wußte gar nicht, daß Finn ebenso holzbegeistert seinem Papa hilft.
LG v. Sanne
Tochter, geb. 2000 ADS
Sohn, geb. 2002,  Diagnose: frühkindlicher Autismus, ADHS, nach Diagnoseaberkennung nun wieder Verdacht auf atypischen Autismus

Lange Zeit lebte ich so, wie andere mich haben wollten und war dann stets ein ganz "liebenswerter Mensch".
Heute lebe ich so, wie ich mich mag und bin seitdem eine "schwierige Person".

Offline Cody

  • Globale Moderatorin
  • *****
  • Registriert seit: : Nov 2012
  • Beiträge: 4416
  • Art: Asperger
Zeitungsartikel über schulische Situation von Finn
« Antwort #2 am: 20. Januar 2018, 21:22:18 »
Kristina, ich musste so grinsen, als ich dein Foto sah... NICHT BLINZELN!

Leider ist man im Nachtrag immer noch erkrankt   smilie_tra_005 -  ich hab keine Schuldzuweisung gelesen, nur Enttäuschung - und na, das darf man ja wohl noch sein !
LG Cody
Sohn '97 Asperger mit ADS, endlich Erzieher und spätpubertierend
Sohn '07 Sonnenschein, Asperger und Schulphobie

Gibt dir das Schicksal einen Puff,
setz dich nicht hin und weene!
Lach dir 'nen Ast und setz dich druff -
und baumle mit de Beene!

Offline Sanne39

  • Globale Moderatorin
  • *****
  • Registriert seit: : Feb 2010
  • Beiträge: 13421
  • Art: Autismus, ADS
Zeitungsartikel über schulische Situation von Finn
« Antwort #3 am: 21. Januar 2018, 07:36:33 »
Kristina, ich musste so grinsen, als ich dein Foto sah... NICHT BLINZELN!

Leider ist man im Nachtrag immer noch erkrankt   smilie_tra_005 -  ich hab keine Schuldzuweisung gelesen, nur Enttäuschung - und na, das darf man ja wohl noch sein !
LG Cody
In diesem grauen Kästchen rechts unten nach dem Artikel oder?!  smilie_op_001
Tochter, geb. 2000 ADS
Sohn, geb. 2002,  Diagnose: frühkindlicher Autismus, ADHS, nach Diagnoseaberkennung nun wieder Verdacht auf atypischen Autismus

Lange Zeit lebte ich so, wie andere mich haben wollten und war dann stets ein ganz "liebenswerter Mensch".
Heute lebe ich so, wie ich mich mag und bin seitdem eine "schwierige Person".

Offline Susan

  • Administration
  • *****
  • Registriert seit: : Apr 2011
  • Beiträge: 14937
  • Immer schön locker bleiben
    • autistisch beraten - Autismusberatung...
  • Art: Asperger
Zeitungsartikel über schulische Situation von Finn
« Antwort #4 am: 21. Januar 2018, 08:25:59 »
Leider ist man im Nachtrag immer noch erkrankt   smilie_tra_005

Nicht nur im Nachtrag. "Krankheitsbedingte Umstände - wird seinen Mitmenschen gegenüber gewalttätig."
Ich weiß nicht, ob der Artikel wirklich so gelungen ist. Mir ist er zu oberflächlich, die eigentliche Problematik kommt nicht zur Geltung. Aber was will man schon erwarten!?
Nimm dir die Zeit, die es braucht, damit es weniger Zeit braucht.
- Pat Parelli



kunterbunter Haufen: Sohn, *94 - schon aus'm Haus
                                   Tochter, *99 - Autistin auf dem Weg zum Erwachsenwerden
                                    Sohn, *01 - AD(H)Sler mit Teilzeit-H
                                    Ich, *76 - Autistin mit Herz und Verstand ;-)
                                    Mann im Haus, *72


"Das Problem ist nicht das Problem.
Das Problem ist deine Einstellung zu dem Problem"
-Captian Jack Sparrow-


www.autistisch-beraten.de

Offline KRISTINA

  • Globale Moderatorin
  • *****
  • Themen Starter
  • Registriert seit: : Jun 2010
  • Beiträge: 11407
  • Art: Frühkindlicher Autismus
Zeitungsartikel über schulische Situation von Finn
« Antwort #5 am: 21. Januar 2018, 16:48:12 »
Ich hab auch gedacht, hm, naja, kann man so stehen lassen. Hat zumindest so was gebracht, dass bei meinem Schwiegereltern sich jemand gemeldet hat, dessen Kind in einer ähnlichen Situation steckt.

 Schuld weise ich auch keinem zu, da war selbst der Reporter erstaunt. Was hilft das auch? Aber ich verstehe vieles einfach nicht, ich möchte Antworten haben.

Über die" krankheitsbedingten Umstände" bin ich aber grad gefallen. Die gehören nicht zu Finn, sondern zu mir, da ich im letzten Jahr durchaus krankheitsbedingt ausfiel, unter einem schon fast chronischen Erschöpfungssyndrom leide , man könnte sagen: Mütter- Burnout smilie_op_001

und naja, wenn Finn andere körperlich angreift, dann läuft das unter Gewalt, zumindest sehen das Außenstehende gerne so. Gewalt hat aber mittlerweile schon eine große Bandbreite erhalten, du darfst einen ja schon nicht mehr aus Versehen schubsen, schon hast du Gewalt angewendet.
LG Kris

Tjark, 2003
Finn Ole, Januar 2006, frühkindlicher Autist mit wenig Sprache
------------------------------------------------------------------------------------------
Behinderte gibt es nur da, wo andere sind, die ihnen diesen Namen geben
------------------------------------------------------------
Hindernisse sind das was du siehst, wenn du den Blick von der Ziellinie nimmst
------------------------------------------------------------------------------------------
www.autismus-stade.beepworld.de

Offline Sanne39

  • Globale Moderatorin
  • *****
  • Registriert seit: : Feb 2010
  • Beiträge: 13421
  • Art: Autismus, ADS
Zeitungsartikel über schulische Situation von Finn
« Antwort #6 am: 21. Januar 2018, 18:54:53 »
und naja, wenn Finn andere körperlich angreift, dann läuft das unter Gewalt, zumindest sehen das Außenstehende gerne so. Gewalt hat aber mittlerweile schon eine große Bandbreite erhalten, du darfst einen ja schon nicht mehr aus Versehen schubsen, schon hast du Gewalt angewendet.
Wundert mich. Kay wird ja auch bedroht. Allerdings hatte er bisher keine blauen Flecken oder Verletzungen. Drohen darf man laut Polizei.  bloed
Tochter, geb. 2000 ADS
Sohn, geb. 2002,  Diagnose: frühkindlicher Autismus, ADHS, nach Diagnoseaberkennung nun wieder Verdacht auf atypischen Autismus

Lange Zeit lebte ich so, wie andere mich haben wollten und war dann stets ein ganz "liebenswerter Mensch".
Heute lebe ich so, wie ich mich mag und bin seitdem eine "schwierige Person".

 

Powered by EzPortal